"ganzheitliche und individuelle Therapie fängt beim Zuhören an und geht fließend in die Selbstheilung über..."

Osteopathie

Spezielle Behandlungstechniken fördern die Selbstheilung und helfen das Gleichgewicht im Körper nach Verletzungen, Operationen oder Fehlbelastungen wiederherzustellen.

Physiotherapie

Durch gezielte, aktive Übungen kann nach längerer Immobilität oder Schonhaltung auf Grund von Verletzungen oder Operationen einem muskulären Ungleichgewicht oder Defizit entgegen gewirkt werden.

Podotherapie

Individuell angepasste Einlagen aktivieren die Fußmuskulatur gezielt und helfen täglich den Fuß zu kräftigen. Dies wirkt sich positiv auf den ganzen Körper aus.

Therapie von chronischen und akuten Beschwerden

  • nach Verletzungen oder Operationen
  • Narbenbehandlungen
  • Muskelverletzungen
  • Bänderverletzungen (Kreuzband,...)
  • Gelenksbeschwerden / Arthrosen (Abnützung der Gelenke)
  • Kopfschmerzen (Migräne, Spannungskopfschmerz,...)
  • Kiefergelenksbeschwerden, Zähneknirschen
  • Nackenschmerzen (Schleudertrauma, Verspannungen,...)
  • Schulterbeschwerden (Impingement,...)
  • Rückenschmerzen (Hexenschuss, Bandscheibenvorfall, Blockaden, chronische Rückenbeschwerden,...)
  • Verdauungsbeschwerden (Reflux, Sodbrennen,...)
  • Regelschmerzen, Menstruationsbeschwerden, häufige Blasenentzündungen
  • Beschwerden vor, während und nach Schwangerschaft, Rückbildung, Geburtsverletzungen
  • Meniskusverletzungen
  • Supinationstrauma (Umknicken des Sprunggelenks)
  • Fußbeschwerden (Plattfuß, Senkfuß, Spreizfuß, Fersensporn, Hallux valgus,...)
  • Wachstumsschmerzen
  • Nervenirritationen
  • unspezifische Schmerzen
  • u.v.m.


Grenzen der Osteopathie, Physiotherapie und Podotherapie
Schwerwiegende Erkrankungen, Tumore, akute Infektionen und Traumata sowie psychische Erkrankungen müssen schulmedizinisch von einem Facharzt abgeklärt und betreut werden. Für eine nachfolgende osteopathische oder physiotherapeutische Behandlung bedarf es einer Freigabe durch Ihren Arzt.